Titel wird gelesen...

Ein Jahr nach dem Start der Dreiländer-Initiative „Drehort Harz“ haben die Organisatoren eine positive Zwischenbilanz gezogen. Neue Filme seien im Harz entstanden, die Nachfrage nach Drehorten in der Region halte an und sei sogar gestiegen, teilte die Staatskanzlei Sachsen-Anhalt mit. So seien im vergangenen Jahr die Verfilmung von „Die kleine Hexe“ und das Projekt „Die Hütte“ unterstützt worden.

Mit der Initiative wollen Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen das Interesse der Filmschaffenden auf den Harz richten. Die Harz-Kommunen als Unterstützer der Initiative hoffen, wirtschaftliche und touristische Vorteile von Filmproduktionen in der Region besser nutzen zu können.

pa

Förderer

Banner Holcim

Bildungsstudio Gerlof

Tonkuhle präsentiert

Werbung