Titel wird gelesen...

Die Hildesheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Ute Bertram hat sich für eine Abschaffung der doppelten Staatsangehörigkeit ausgesprochen. Sie sagte, das Votum der Deutschtürken im türkischen Referendum habe sie in dieser Ansicht bestärkt. Die doppelte Staatsangehörigkeit sollte ab der dritten Einwanderungsgeneration abgeschafft werden, so dass sich die Nachkommen von Doppelstaatern zur Volljährigkeit für eine Staatsangehörigkeit entscheiden sollten.

Zum Referendum in der Türkei sagte Bertram, sie sei sehr besorgt. Eine Verfassung müsse in ihren tragenden Bestimmungen eine ganz überwiegende Mehrheit der Bevölkerung hinter sich wissen, um ein Gemeinwesen zusammenzuhalten. Das sei in der Türkei nicht mehr gegeben, und dafür sei Präsident Erdogan verantwortlich.

Man könne nicht gleichzeitig auf dem Boden des deutschen Grundgesetzes und der Erdogan-Verfassung stehen, so Bertram mit Blick auf die deutschtürkische Gemeinschaft. Es wäre konsequent, wenn die Befürworter des Referendums auch ihren Lebensmittelpunkt in die Türkei verlegen würden - denn sie hätten mit ihrem Votum auch bekundet, dass ihnen die Integration in die deutsche Gesellschaft nicht gelungen sei.

fx

Förderer

Banner Pitti

Bildungsstudio Gerlof

Tonkuhle präsentiert

Werbung