Titel wird gelesen...

Wegen eines Unfalls in der letzten Nacht ist heute am frühen Morgen die Autobahn 7 am Dreieck Salzgitter in Nordrichtung mehrere Stunden gesperrt gewesen. Wie die Polizei meldet, war ein Lastzug in eine Baustelle gefahren, wobei ein Tank beschädigt wurde und bis zu 200 Liter Diesel ausliefen.

In der Folge wurde die Autobahn voll gesperrt, es entstand ein Rückstau von bis zu sieben Kilometern Länge. Da keine Rettungsgasse gebildet wurde, hatten die Einsatzkräfte Schwierigkeiten, die Unfallstelle zu erreichen. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bockenem abgeleitet, die Umleitungsstrecken waren mit Beginn des einsetzenden Berufsverkehrs deshalb besonders stark belastet.

Gegen 06:30 Uhr wurde die Fahrbahn vorübergehend und ab 8:15 vollständig freigegeben, der Stau löste sich daraufhin auf.

fx

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok