Titel wird gelesen...

Die Freitagsproteste für einen besseren Klimaschutz von Schülerinnen und Schülern sollen am morgigen Freitag erstmals weltweit koordiniert stattfinden. Das teilt die Initiative Fridays for Future mit: Kinder und Jugendliche in über 90 Ländern hätten ihre Beteiligung angekündigt. In Hildesheim ist für 12 Uhr eine Kundgebung am Hauptbahnhof angesetzt.

Der niedersächsische Sprecher der Bewegung, Jakob zur Heide, hat unterdessen zum wiederholten Mal verteidigt, dass die Streiks in der Schulzeit stattfinden. Nur dadurch habe man so viel Aufmerksamkeit erreichen können, dass nun auch die Politik zuhört, sagte der 19-jährige Psychologie-Student aus Osnabrück. Unterdessen haben sich auch unter dem Motto "scientists4future" über 19.000 WissenschaftlerInnen und Wissenschaftler aus Österreich, der Schweiz und Deutschland mit den Streiks solidarisiert.

fx

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok