Titel wird gelesen...

Die Fraktionen im Hildesheimer Stadtrat beschäftigen sich in diesen Tagen mit dem Vorschlag, den Gleistunnel des Hildesheimer Hauptbahnhofes umzugestalten. Die Bahn hatte angekündigt, notwendige Sanierungsarbeiten durchzuführen, aber nichts an seiner Optik zu ändern. Wenn die Stadt aber 400.000 Euro hinzugebe, könnte der Tunnel so gestaltet werden, dass er einen einmaligen Wiedererkennungswert biete. Es gibt dafür bereits ein erstes Konzept, dass jetzt vor dem Stadtentwicklungsausschuss gezeigt wurde.
Die Ratsleute zeigten sich der Idee offen, legten sich aber noch nicht fest. Zugleich wurde die Idee laut, mit dem Tunnel auch gleich den Ausgang zur Nordstadt zu überarbeiten – Nordstadt-Bürgermeister Ekkehard Domning sagte, die Bahn habe in diesem Bereich in den letzten Jahren ihre Pflichten nicht erfüllt, die Lage vor Ort sei „ein Graus“.

fx

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok