Titel wird gelesen...

Das Land Niedersachsen stellt zehn Millionen Euro für Künstler und Kulturhäuser bereit, die von der Corona-Pandemie betroffen sind. Die Mittel sollen an jene Kulturschaffende fließen, die auch finanzielle Hilfen über das Corona-Maßnahmenpaket des Bundes beantragen wollen, teilte das Wissenschaftsministerium mit. Bei bundesweiten Förderprogrammen müssen Hilfesuchende in der Regel einen finanziellen Anteil selbst erbringen. Bei dieser Kofinanzierung sollen die Mittel aus dem Landeshaushalt helfen, sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU). Das Ziel sei, dass insbesondere kleine und mittelgroße Kultureinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstler den Weg zurück ins kulturelle Leben finden.

fx

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Stadtmagazin Public
Kulturium
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.