Titel wird gelesen...

Regionalnachrichten von heute

Auto rast in Tankstelle am Kennedydamm

Sonntag, 29. Januar 2023 10:36

In der letzten Nacht hat ein Autofahrer beim Abbiegen auf das Gelände der Tankstelle am Kennedydamm die Kontrolle über seinen Wagen verloren und hat mit hoher Geschwindigkeit einen Unfall verursacht. Wie Polizei und Feuerwehr mitteilen, kollidierte er mit einer Tanksäule und einem danebenstehenden Wagen und kam so zum Stehen. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden verletzt in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht, die drei Insassen des anderen Wagens wurden nur leicht verletzt.

Kraftstoff trat nicht aus, so dass die Feuerwehr den Ort nur absichern musste. Dazu wurden die Tanksäule abgeschaltet und die Batterien der Unfallfahrzeuge abgeklemmt. Eine Besonderheit war auch, dass beide Fahrzeuge nach dem Unfall einen automatischen Notruf abgesetzt haben: Dieser "E-Call" des Unfallfahrzeugs ging in der Hildesheimer, und der des stehenden Fahrzeugs in der Leitstelle der Feuerwehr Hannover ein. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf eine sechsstellige Summe.

230129.fx

Regionalnachrichten von gestern

Erstes VfV-Ligaspiel des Jahres wird verschoben

Samstag, 28. Januar 2023 12:25

Das für morgen angesetzte Fußball-Regionalligaspiel des VfV 06 gegen Teutonia Ottensen - das erste des Jahres - fällt aus und muss nachgeholt werden. Wie der Verein mitteilt, ist der Platz in Friedrich Ebert-Stadion nach den Regenfällen und winterlichen Temperaturen der letzten Woche unbespielbar: Weite Teile des Grüns seien tief und vermatscht, andere Stellen noch vereist. Deshalb habe die Platzkommission die Verlegung beschlossen, als Nachholtermin kommt etwa der bisher spielfreie Ostersamstag in Frage. Der VfV will nun versuchen, den Platz bis nächste Woche Sonntag bespielbar zu machen - dann ist dort ein Spiel gegen Weiche Flensburg angesetzt.

230128.fx

Seniorin wird bei Brand in Hoheneggelsen schwer verletzt

Samstag, 28. Januar 2023 12:04

Gestern Nachmittag ist eine 89 Jahre alte Frau in Hoheneggelsen bei einem Brand in ihrem Haus durch Rauchgas schwer verletzt worden. Wie die Polizei meldet, konnte sie sich zwar selbst ins Freie retten, hatte bis dahin aber schon viel schädlichen Rauch eingeatmet. Sie wurde nach Hildesheim ins Krankenhaus gebracht.

Die Berufsfeuerwehr Hildesheim sowie ehrenamtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Hoheneggelsen, Nettlingen, Söhlde, Bettrum und Klein Himstedt brachten das Feuer schnell unter Kontrolle - es war offenbar in einem kleinen Vorratsraum ausgebrochen. Die Ursache ist noch unklar, ebenso die Höhe des entstandenen Sachschadens.

230128.fx

Alfelder Straßenbeleuchtung am Tage ist meist kein Versehen

Samstag, 28. Januar 2023 11:57

Die Stadt Alfeld hat erklärt, warum in der letzten Zeit in einigen Straßen die Laternen auch am Tage eingeschaltet waren. Dies habe zu Nachfragen im Rathaus geführt, hieß es, weil man dies für ein Versehen oder einen technischen Fehler hielt.

Tatsächlich aber habe dies einen anderen Hintergrund: Wenn defekte Leuchtmittel auszutauschen seien, werde in diesem Straßenzug und mitunter auch der Umgebung die Beleuchtung tagsüber eingeschaltet, damit die beauftragte Firma sich einen Eindruck über den Zustand der umgebenden Laternen machen kann. Dies sei also völlig normal. Ein Fehler dagegen könne vorliegen, wenn das Licht z.B. über einen ganzen Tag lang rund um die Uhr brennt - dann bitte die Alfelder Stadtverwaltung um entsprechende Mitteilung.

230128.fx

Schwer betrunkener Mann verursacht Autounfall am Klinikum

Samstag, 28. Januar 2023 10:08

Gestern Morgen hat ein 53 Jahre alter Mann aus Bockenem in Hildesheim einen Verkehrsunfall verursacht. Er befuhr am Vormittag die Goslarsche Landstraße in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung zum Krankenhaus-Parkplatz fuhr er dann auf den Wagen einer 32-Jährigen Hildesheimerin auf, der dort an der roten Ampel wartete. Dabei entstand nur geringer Sachschaden.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei dann Alkoholgeruch fest, und ein Alkotest vor Ort ergab bei dem 53-Jährigen einen Wert von 2,61 Promille. Er musste eine Blutprobe und den Führerschein abgeben, gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren.

230128.fx

Regionalnachrichten vom 27.01.2023

Unbekannte zerstören Holzpodest auf dem Spielplatz Richthofenstraße

Freitag, 27. Januar 2023 13:59

Unbekannte Täter haben ein Holzpodest auf dem Spielplatz in der Richthofenstraße zerstört. Wie die Stadt Hildesheim mitteilt, wurden mehrere Holzstreben beschädigt oder zum Teil herausgerissen. Das Spielgerät ist derzeit nicht nutzbar und wurde zur Sicherheit eingezäunt. Die geschätzten Kosten der Instandsetzung belaufen sich auf ca. 2.000 Euro. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildesheim unter Telefon 05121 939-115 entgegen.

230127.sk

Fahrkartenautomat in Sarstedt wird gesprengt

Freitag, 27. Januar 2023 12:59

In der Nacht zu Donnerstag haben unbekannte Täter in Sarstedt in der Röntgenstraße Ecke Breslauer Straße einen Fahrkartenautomaten der Üstra gesprengt. Laut Polizei meldete ein Üstra-Mitarbeiter gegen 04:30 Uhr die Zerstörung des Automaten. Eine Befragung der Anwohner ergab, dass sich die Tat vermutlich gegen 3:30 Uhr ereignete. Diese hatten die Detonation für ein Knallgeräusch aus dem nahegelegenen Industriegebiet gehalten.

Nach bisherigen Erkenntnissen füllten die Täter eine noch unbekannte Substanz in den Automaten und brachten diese zur Explosion. Anschließend entwendeten sie die Geldkassetten. Die Höhe der Beute konnte noch nicht benannt werden. Der vorläufige Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Wer Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Sarstedt in Verbindung zu setzen.

230127.sk

Crowdfunding verhilft Eintracht zu neuem Sportangebot

Freitag, 27. Januar 2023 12:58

Eintracht Hildesheim hat mit einer Crowdfunding-Aktion auf der Plattform der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen „Viele schaffen mehr“ Spenden für ein neues Sportangebot gesammelt. Insgesamt 15.520 Euro sind so zusammen gekommen, teilt der Verein mit. Mit dem Geld könnte eine neue Klettermöglichkeit, ein sogenannter Boulderblock, angeschafft werden. Dieser drei Meter hohe und 40 Quadratmeter große Block bietet verschiedene Schwierigkeitsstufen. Eine Überdachung macht eine Nutzung auch bei schlechten Wetter möglich.

Bisher mussten Klettersportler weite Wege nach Braunschweig, Wolfsburg oder Hannover in Kauf nehmen, um eine solchen Angebot zu nutzen, erklärte der Eintracht-Vorsitzende Clemens Löcke. Nun sei ein solche Angebot auch in Hildesheim verfügbar.

230127.sk

Weil spricht mahnende Worte zum Holocaust-Gedenktag

Freitag, 27. Januar 2023 11:44

Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil hat mit mahnenden Worten an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Anlässlich des Holocaust-Gedenktages sagte er, es müsse für uns alle ein Alarmsignal sein, dass rechtsextremistische und antisemitische Einstellungen in Deutschland immer wieder dazu führen, dass Jüdinnen und Juden offen angefeindet und angegriffen werden. Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzen hätten in Niedersachsen keinen Platz. Weil nahm gestern an der Gedenkstunde in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Hannover teil.
Der internationale Holocaust-Gedenktag wurde 2005 auf Beschluss der Vereinten Nationen in Erinnerung an die Befreiung des KZ-Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 eingeführt. Durch den nationalsozialistischen Völkermord kamen sechs Millionen Juden ums Leben. Zudem wurden rund 500.000 Sinti und Roma ermordet.

230127.sk

Glasfaser-Ausbau führt zu Drohnenflügen über vier Südkreis-Gemeinden

Freitag, 27. Januar 2023 09:43

Der Internet-Anbieter htp lässt ab Monatsende Drohnen über Orte in der Gemeinde Holle fliegen. Wie das Unternehmen mitteilt, gehört dies zur Vorbereitung für einen Ausbau des Glasfaser-Netzes und ist für die Tiefbau-Planungen erforderlich. Konkret gehe es um die Gemeinden Derneburg, Hackenstedt, Luttrum und Heersum. Sollten sich dort mehr als 50 Prozent der Haushalte für Glasfaser entscheiden, erfolge der Ausbau - und man sei sicher, dass diese Quote erreichen werde, sagte htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. In Derneburg laufe die Beauftragungsfrist bereits, in Hackenstedt starte die Vermarktungsphase im Februar und in Heersum sowie Luttrum im März und April.

230125.fx

Kindern in Niedersachsen sind verstärkt von Armut bedroht

Freitag, 27. Januar 2023 07:50

Die Armut von Kindern und Jugendlichen bleibt einer neuen Erhebung zufolge ein ungelöstes Problem in Niedersachsen. Nach Erkenntnissen der Bertelsmann Stiftung sei mehr als jedes fünfte Kind, das sind 22,4 Prozent, von Armut bedroht. wie diese am Donnerstag mitteilte. Deutschlandweit waren es knapp 20,8 Prozent der Kinder und Jugendliche. Auch junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahre sind überdurchschnittlich betroffen. In dieser Altersgruppe droht jede vierte Person unter die Armutsgrenze zu rutschen.

Generell überdurchschnittlich von Armut betroffen sind nach Angaben der Stiftung junge Menschen in alleinerziehenden Familien sowie in Familien mit drei und mehr Kindern. Das größte Armutsrisiko haben Kinder in Mehrkindfamilien mit einem alleinerziehenden Elternteil.

230127.sk

32-Jähriger aus Sehnde wird nach Messerattacke zu dauerhafter Unterbringung in Psychiatrie verurteilt

Freitag, 27. Januar 2023 06:51

Das Landgericht Hildesheim hat verfügt, dass ein 32-Jähriger dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden soll. Die Strafkammer sah es als erwiesen an, dass der aus Sehnde stammende Mann zwar aufgrund seiner Erkrankung schuldunfähig sei, aber eine Gefahr für andere darstelle. Der 32-Jährige hatte während eines Aufenthaltes im Klinikum Wahrendorff mit einem Messer ohne ersichtlichen Grund auf einen Mitpatienten eingestochen und zuvor einem Mann in einem Supermarkt in Peine mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Der Mann habe in wahnhafter Verkennung der Situation gehandelt, erklärte ein Gutachter in der Verhandlung. Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin der Vorwurf des versuchten Totschlags in gefährliche Körperverletzung geändert. Da auch in Zukunft von dem Mann eine erhebliche Gefährdung zu erwarten sei, habe das Landgericht die dauerhaft Unterbringung angeordnet, sagte Gerichtssprecher Steffen Kumme. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

230127.sk

Stadt entscheidet im Februar über Bau des Gefahrenabwehrzentrums

Freitag, 27. Januar 2023 06:36

Die endgültige Entscheidung über Bau des Gefahrenabwehrzentrums (GAZ) am Berliner Kreisel dürfte Mitte Februar fallen. Dann tagt der Rat der Stadt Hildesheim. Zuvor findet am kommenden Montag eine gemeinsame Sitzung des Ausschüsse Stadtentwicklung, Feuerschutz und Finanzen sowie des Ortsrates Stadtfeld statt, bei die Baupläne besprochen werden sollen. Hier wird in erster Instanz über den Beginn der Ausschreibung entschieden. Das letzte Wort hat am 13. Februar der Stadtrat.
Laut Angaben der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung sind für den Bau des Gefahrenabwehrzentrums rund 70 Millionen Euro veranschlagt. Davon entfallen 1,78 Millionen auf die Planungsphase in den Jahren 2022 bis 2025. Rund 67 Millionen Euro sind für den Bau veranschlagt. Dies kann sich mit der letztendlichen Zusage an ein Unternehmen noch ändern. In welcher Höhe sich der Landkreis an den Kosten beteiligt ist noch unklar. Stadt und Landkreis wollen das GAZ nach Abschluss gemeinsam betreiben.

230127.sk

Häufig gelesen

32-Jähriger aus Sehnde wird nach Messerattacke zu dauerhafter Unterbringung in Psychiatrie verurteilt

Freitag, 27. Januar 2023 06:51

Das Landgericht Hildesheim hat verfügt, dass ein 32-Jähriger dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden soll. Die Strafkammer sah es als erwiesen an, dass der aus Sehnde stammende Mann zwar aufgrund seiner Erkrankung schuldunfähig sei, aber eine Gefahr für andere darstelle. Der 32-Jährige hatte während eines Aufenthaltes im Klinikum Wahrendorff mit einem Messer ohne ersichtlichen Grund auf einen Mitpatienten eingestochen und zuvor einem Mann in einem Supermarkt in Peine mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Der Mann habe in wahnhafter Verkennung der Situation gehandelt, erklärte ein Gutachter in der Verhandlung. Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin der Vorwurf des versuchten Totschlags in gefährliche Körperverletzung geändert. Da auch in Zukunft von dem Mann eine erhebliche Gefährdung zu erwarten sei, habe das Landgericht die dauerhaft Unterbringung angeordnet, sagte Gerichtssprecher Steffen Kumme. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

230127.sk

Stadt entscheidet im Februar über Bau des Gefahrenabwehrzentrums

Freitag, 27. Januar 2023 06:36

Die endgültige Entscheidung über Bau des Gefahrenabwehrzentrums (GAZ) am Berliner Kreisel dürfte Mitte Februar fallen. Dann tagt der Rat der Stadt Hildesheim. Zuvor findet am kommenden Montag eine gemeinsame Sitzung des Ausschüsse Stadtentwicklung, Feuerschutz und Finanzen sowie des Ortsrates Stadtfeld statt, bei die Baupläne besprochen werden sollen. Hier wird in erster Instanz über den Beginn der Ausschreibung entschieden. Das letzte Wort hat am 13. Februar der Stadtrat.
Laut Angaben der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung sind für den Bau des Gefahrenabwehrzentrums rund 70 Millionen Euro veranschlagt. Davon entfallen 1,78 Millionen auf die Planungsphase in den Jahren 2022 bis 2025. Rund 67 Millionen Euro sind für den Bau veranschlagt. Dies kann sich mit der letztendlichen Zusage an ein Unternehmen noch ändern. In welcher Höhe sich der Landkreis an den Kosten beteiligt ist noch unklar. Stadt und Landkreis wollen das GAZ nach Abschluss gemeinsam betreiben.

230127.sk

Kanalarbeiten in der Richthofenstraße verlagern sich

Donnerstag, 26. Januar 2023 15:23

Ab Montag verlagert sich die Kanal-Baustelle der Stadtentwässerung Hildesheim in der Richthofenstraße nach Osten. Wie das Unternehmen mitteilt, beginnt der Bau des neuen Kanals dann in der Wendeschleife.
Damit stehen die dortigen Recycling-Container für die Dauer der Arbeiten nicht zur Verfügung – die Stadt bittet darum, solange die nächstgelegenen Entsorgungsmöglichkeiten zu nutzen. Diese seien in der Steuerwalder Straße/Fichtestraße, Cheruskerring/Hermannstraße, Hochkamp/Hasestraße, in der Rudolf-Diesel-Straße oder der Peiner Straße.
Im Busverkehr können die Haltestellen Boelckestraße und Nordstadt nicht mehr angefahren werden. Eine Ersatzhaltestelle werde in der Steuerwalder Straße nahe der Einmündung Richthofenstraße eingerichtet.

230126.fx

Crowdfunding verhilft Eintracht zu neuem Sportangebot

Freitag, 27. Januar 2023 12:58

Eintracht Hildesheim hat mit einer Crowdfunding-Aktion auf der Plattform der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen „Viele schaffen mehr“ Spenden für ein neues Sportangebot gesammelt. Insgesamt 15.520 Euro sind so zusammen gekommen, teilt der Verein mit. Mit dem Geld könnte eine neue Klettermöglichkeit, ein sogenannter Boulderblock, angeschafft werden. Dieser drei Meter hohe und 40 Quadratmeter große Block bietet verschiedene Schwierigkeitsstufen. Eine Überdachung macht eine Nutzung auch bei schlechten Wetter möglich.

Bisher mussten Klettersportler weite Wege nach Braunschweig, Wolfsburg oder Hannover in Kauf nehmen, um eine solchen Angebot zu nutzen, erklärte der Eintracht-Vorsitzende Clemens Löcke. Nun sei ein solche Angebot auch in Hildesheim verfügbar.

230127.sk

Kindern in Niedersachsen sind verstärkt von Armut bedroht

Freitag, 27. Januar 2023 07:50

Die Armut von Kindern und Jugendlichen bleibt einer neuen Erhebung zufolge ein ungelöstes Problem in Niedersachsen. Nach Erkenntnissen der Bertelsmann Stiftung sei mehr als jedes fünfte Kind, das sind 22,4 Prozent, von Armut bedroht. wie diese am Donnerstag mitteilte. Deutschlandweit waren es knapp 20,8 Prozent der Kinder und Jugendliche. Auch junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahre sind überdurchschnittlich betroffen. In dieser Altersgruppe droht jede vierte Person unter die Armutsgrenze zu rutschen.

Generell überdurchschnittlich von Armut betroffen sind nach Angaben der Stiftung junge Menschen in alleinerziehenden Familien sowie in Familien mit drei und mehr Kindern. Das größte Armutsrisiko haben Kinder in Mehrkindfamilien mit einem alleinerziehenden Elternteil.

230127.sk

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv.

Sie können die Nachrichten auch mit Hilfe des Suchfeldes oben rechts durchsuchen.

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Stadtmagazin Public
Kulturium
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.