Titel wird gelesen...

In Niedersachsen breiten sich bestimmte eingewanderte oder eingeschleppte Tierarten weiter aus. Das meldet die Landesjägerschaft. Die jährlich erhobenen so genannten Jagdstrecken zeigten, dass bei Waschbär, Marderhund und Biberratte als auch bei der Nilgans die Zahl der erlegten Tiere 2020 im Vergleich zum Vorjahr zum Teil deutlich angestiegen sei.

Am höchsten war der Anstieg demnach beim Waschbären mit einem Plus von knapp 36 Prozent - über 20.400 Tiere wurden erlegt. Bei der Biberratte, auch Nutria genannt, stieg die Zahl der Abschüsse um fast 28 Prozent, beim Marderhund um gut 26 Prozent und bei der Nilgans um etwa 10 Prozent.

fx

 

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Stadtmagazin Public
Kulturium
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.