Titel wird gelesen...

Die Bevölkerungszahl in Niedersachsen hat im vergangenen Jahr die 8-Millionen-Marke überschritten. Das geht aus neuen Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Das Land sei um rund 9.800 Einwohnerinnen und Einwohner auf 8,0034 Millionen gewachsen und habe so nach Bayern das zweitgrößte Bevölkerungswachstum im Bundesvergleich. Leichte Rückgänge gab es dagegen u.a. in Bremen, Nordrhein-Westfalen oder Sachsen-Anhalt.

Bundesweit blieb die Bevölkerungszahl nahezu unverändert: Zum Jahresende 2020 lebten demnach 83,2 Millionen Menschen in Deutschland. Dabei setzte sich auch der demografische Wandel fort: Die Zahl der Hochbetagten ab 80 Jahren hatte die größten Zuwächse (um 4,5 Prozent auf 5,9 Millionen), in der Altersgruppe zwischen 20 und 59 Jahren gab es dagegen einen leichten Rückgang um 0,4 Prozent auf 43,7 Millionen. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung erhöhte sich wie im Vorjahr um 0,1 auf jetzt 44,6 Jahre.

fx

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Stadtmagazin Public
Kulturium
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.