Titel wird gelesen...

In der letzten Nacht hat die Polizei einen 51 Jahre alten Mann in Gewahrsam genommen, der in der Kardinal-Bertram-Straße durch lautes Brüllen die Nachtruhe störte und sich offenbar rassistisch äußerte. Laut Mitteilung gingen gegen 23:30 Uhr Hinweise ein, dass in der Straße ein Mann Passanten anpöbeln und auch sonst herumbrüllen würde. Eine Streife traf dann auf den 51-Jährigen, der betrunken war und ausländerfeindliche Parolen rief. Er ließ sich nicht beruhigen, sondern fing dann an, auch die Beamten aggressiv zu beleidigen.

Schließlich wurde er mitgenommen, wobei er von innen heftig gegen die Türen des Transportfahrzeugs trat, weiterhin Beleidigungen ausstieß und versuchte, die
Beamten anzuspucken. Um dies zu unterbinden wandte die Polizei Zwangsmaßnahmen an, bei denen der Mann leicht verletzt wurde. Nach einer Versorgung im Krankenhaus verbrachte er dann die Nacht in einer Zelle. Gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der Volksverhetzung und Beleidigung.

fx

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Stadtmagazin Public
Kulturium
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.