Titel wird gelesen...

An diesem Freitag und Samstag wird die Justus-Jonas-Straße in der Hildesheimer Nordstadt zum Testzentrum für neue Nutzungen des dortigen Straßenraums. Wie die Stadt mitteilt, plane man in Kooperation mit der Kulturfabrik Löseke jeweils von 12 bis 17 Uhr zwei Aktionstage, bei denen es um die künftige Umgestaltung der Straße und auch des Maluki-Vorplatzes gehen solle. Dabei könnten sich Bürgerinnen und Bürger aktiv in den Planungsauftakt einbringen.

Für die beiden Aktionstage seien kleine und große Aktionen im Straßenraum geplant, die zeigen sollen, wie die Straße künftig aussehen könnte und welche Nutzungen denkbar und möglich sind. Dies sei nach der Umgestaltung des benachbarten ehemaligen „Schwarzen Wegs“ zum „Bunten Weg“ der nächste Entwicklungsschritt für die Städtebauförderung in der Nordstadt. Für beide Maßnahmen werden rund 1,4 Millionen Euro eingesetzt, von denen rund zwei Drittel Fördergelder sind. Der tatsächliche Umbau des Straßenraums soll 2023 beginnen.

fx

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Stadtmagazin Public
Kulturium
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.