Titel wird gelesen...

Der Landkreis Hildesheim sucht Gastfamilien oder auch Einzelpersonen, die vorübergehend einen oder zwei jugendliche Flüchtlinge aufnehmen können. Derzeit steige die Zahl junger Menschen, die unbegleitet in Deutschland ankommen, deutlich an, so der Kreis, überwiegend handele es sich um männliche Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren aus den Ländern Afghanistan, Irak und Syrien. Jugendliche bedürften eines besonderen Schutzes und könnten schon per Gesetz nur kurzfristig in einer Notaufnahmeeinrichtung untergebracht werden.

Diese Jugendlichen kämen aus einer anderen Kultur, hätten ihre Eltern verloren oder bangten um sie, und hätten eine ungewisse Zukunft. Die bisherigen Erfahrungen zeigten, dass diese Jugendlichen sehr froh und dankbar seien, hier einen sicheren Platz gefunden zu haben, an dem sie nicht um ihr Leben bangen müssten. Die Inobhutnahme könne von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Monaten dauern, dies sei von Fall zu Fall unterschiedlich. Das Jugendamt unterstütze die Betreuung, und z.B. für Klärungsgespräche würden Dolmetscher eingesetzt. Alle Betreuenden hätten einen festen Ansprechpartner. Die Jugendlichen sollten schnellstmöglich einen Sprachkurs und baldmöglichst eine Schule besuchen und jede Gastfamilie erhalte ihre Aufwendungen erstattet.

Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0 51 21 - 309 6501 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. an den Landkreis wenden. Demnächst werde es auch eine Informationsveranstaltung geben, Zeit und Ort würden noch bekannt gegeben.

230124.fx

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Stadtmagazin Public
Kulturium
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.