Titel wird gelesen...

Regionalnachrichten von heute

Am 23.01.2020 wurden keine Nachrichten notiert.

Regionalnachrichten von gestern

Kunden eines Nordstadt-Supermarkts erleiden Atembeschwerden

Mittwoch, 22. Januar 2020 21:58

Die Feuerwehr ist heute Abend zu einem Supermarkt am Römerring gerufen worden, nachdem mehrere KundInnen über Atembeschwerden geklagt hatten. Vorsichtshalber wurde das Untergeschoss, wo die Beschwerden offenbar aufgetreten waren, geräumt. Überprüfungen des Bereichs mit Messgeräten und Wärmebildkamera brachten aber keine ebensowenig eine Erkenntnis wie eine Untersuchung der Lüftungs- und Klimatechnik.

Wegen der Anzahl von Verletzten wurde ein so genannter "ManV" (Massenanfall von Verletzten) ausgelöst - insgesamt mussten elf Personen betreut werden. Dafür waren sieben Rettungswagen, drei Notärzte und ein leitender Notarzt sowie die Ortsfeuerwehr Neuhof als Unterstützung vor Ort, ebenso die Ortsfeuerwehr Himmelsthür zur Unterstützung des Einsatzzuges. Der Markt wurde im weiteren Verlauf komplett geräumt und geschlossen.

Im Laufe des Abends meldeten sich mehrere Betroffene bei der Feuerwehr-Leitstelle, die nach Hause gegangen waren. Insgesamt wurden vier Verletzte von der Einsatzstelle zur weiteren Versorgung in Hildesheimer Krankenhäuser gebracht. Die Polizei ermittelt weiter zur Ursache.

fx

Lichtungen starten morgen abend

Mittwoch, 22. Januar 2020 15:00

Am Donnerstagabend werden in Hildesheim die 3. EVI Lichtungen offiziell eröffnet. Daran nehmen dieses Jahr 19 KünstlerInnen aus elf Ländern teil. Motto ist dieses Mal „Sharing Heritage“, also die Teilhabe am Kultur-Erbe, und „Sharing Contemporary Spaces“, also die Teilhabe an zeitgenössischen Räumen. Die Lichtungen laufen bis Sonntag jeweils von 18 bis 23 Uhr in der Innenstadt, vom Kunstraum 53 in der Ottostraße bis zum Ernst-Ehrlicher-Park. Neben internationalen sind auch lokale Werke zu sehen, etwa eine Installation der HAWK-Studentin Verena Witthuhn auf dem Campus Weinberg.

fx

Niedersachsen will Polizei bei Abschiebungen entlasten

Mittwoch, 22. Januar 2020 13:53

Mit einem neuen Gesetzentwurf will die niedersächsische Landesregierung die Polizei bei Abschiebungen entlasten. Künftig soll auch bei Abschiebungen außerhalb der Landesgrenzen "Verwaltungsvollzugspersonal" eingesetzt werden können, wie die Staatskanzlei in Hannover mitteilte. Über einen entsprechenden Staatsvertrag soll demnächst der Landtag entscheiden.

Dieser soll es ermöglichen, dass Verwaltungsbeamte ausreisepflichtige Ausländer auch zu Flughäfen außerhalb des Bundeslandes begleiten dürfen. Dazu waren bisher nur Landespolizisten befugt.

Neben Niedersachsen haben auch die Landesregierungen von Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein den neuen Staatsvertrag unterzeichnet. Dieser tritt allerdings erst nach der Zustimmung durch die Landesparlamente in Kraft. Andere Länder haben bereits angekündigt, sich ebenfalls anzuschließen.

sk

Bonifatiuswerk unterstützt Bistum Hildesheim mit 146.500 Euro

Mittwoch, 22. Januar 2020 12:50

Das Bistum Hildesheim wird in diesem Jahr vom Bonifatiuswerk mit 146.500 Euro unterstützt. Davon sollen 18.000 Euro in religiöse Bildungsmaßnahmen fließen, teilt das Bistum mit. 128.500 Euro soll für die Erweiterung der St. Franziskus-Schule zum inklusiven Co2-neutralen Quartier der Heimstatt Röderhof in Diekholzen investiert werden.

Das Bonifatiuswerk fördert dieses Jahr Projekte in der deutschen, nordeuropäischen und baltischen Diaspora mit insgesamt 13,5 Millionen Euro. Hinzu kommen weitere Projekthilfen, die im Laufe des Jahres bewilligt werden. Schwerpunkte dabei bilden die Kinder- und Jugendhilfe sowie die Glaubenshilfe.

sk

Vinzentinum baut Online-Terminvergabe aus

Mittwoch, 22. Januar 2020 12:30

Im Ärztezentrum Vinzentinum gibt es jetzt in drei weiteren Facharztpraxen die Möglichkeit, über das Internet einen Termin zu vereinbaren. Wie das Haus mitteilt, gilt dies für die Praxis für Orthopädie am Bahnhofsplatz, die OTOS-Praxisklinik an der Treibestraße und die Praxis für Frauenheilkunde am Kurzen Hagen. Die Online-Terminvergabe geht über die Internetseite www.vinzentinumbk.de. Projektleiter Nils Vollbrecht sagte, man habe in der Lungenarztpraxis am Kurzen Hagen schon länger gute Erfahrungen mit der Online-Terminvergabe gemacht, und wollte deshalb diesen Service unbedingt weiter ausbauen.

fx

Einbrecher steigen in Nordstadt-Schule ein

Mittwoch, 22. Januar 2020 11:50

Einbrecher sind zwischen Montag Nachmittag und Dienstagmorgen in eine der Grundschulen an der Justus-Jonas-Straße in der Hildesheimer Nordstadt eingestiegen. Laut Polizei verschafften sie sich über eine Außentür Zutritt zur Aula. Dort wurden Musikboxen und Mikrophone gestohlen. Außerdem wurden im Lehrerzimmer und im Sekretariat einige Schränke durchwühlt - ob dort etwas verschwand, steht noch nicht fest.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 51 21 / 939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

fx

Anrufswelle falscher Polizeibeamter geht weiter

Mittwoch, 22. Januar 2020 11:44

Erneut haben angebliche Polizeibeamte mit Telefonanrufen versucht, Informationen über Wertsachen zu erlangen. Laut Bericht gab es gestern im Hildesheimer Stadtgebiet mindestens acht solcher Anrufe bei Seniorinnen und Senioren, jeweils abends zwischen 20:45 und 23 Uhr. Niemand der bekannten Angerufenen fiel jedoch auf die Betrüger herein.

fx

Regionalnachrichten vom 21.01.2020

Sebastian Thrun hält morgen öffentlichen Vortrag an der Uni

Dienstag, 21. Januar 2020 16:35

Der Informatiker Dr. Sebastian Thrun, einer der anerkanntesten Forscher auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, hält morgen an der Universität Hildesheim einen öffentlichen Festvortrag. Anlass ist die Verleihung der Ehrendoktorwürde der Uni an ihn - er begann seine akademische Karriere in den 80er Jahren mit einem Studium am hiesigen Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik. Auf seinem weiteren Lebensweg war er bisher unter anderem Professor an der Stanford University und Vizepräsident bei Google. Sein Vortrag beginnt morgen um 11 Uhr im Audimax.

fx

Räuber entkommt nach Diebstahl in Drispenstedter Supermarkt

Dienstag, 21. Januar 2020 12:36

Ein unbekannter Täter hat gestern Waren aus einem Supermarkt in Drispenstedt gestohlen. Laut Polizei versuchte gegen 14:15 Uhr ein  Mann ohne zu bezahlen den Supermarkt zu verlassen. Er war den Mitarbeitern aufgefallen, da er eine volle schwarze Sporttasche sowie eine gefüllte pinkfarbene Plastiktüte bei sich trug.

Als eine Mitarbeiterin den Mann kontrollieren wollte, schubste er sie beiseite und ergriff die Flucht. Ein Mitarbeiter, der dem Mann nachgelaufen war und ihn zu fassen bekam, trat er nach heftiger Gegenwehr gegen das Ohr und entkam.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Mithilfe bei der Tätersuche. Der gesuchte Mann ist ca. 35 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, mit korpulenter Figur, rundlichem Gesicht und vermutlich Osteuropäer. Er habe ein gepflegtes Erscheinungsbild gehabt, klares Deutsch gesprochen und auf russisch geflucht. Der Mann trug zur Tatzeit eine schwarz-weiß-graue Flecktarnhose, eine schwarze Jacke und eine schwarze Wollmütze.

sk

Einbrecher schlagen in der Küchenthalstraße zu

Dienstag, 21. Januar 2020 11:58

Einbrecher sind gestern in ein Zweifamilienhaus an der Küchenthalstraße in der Hildesheimer Weststadt eingebrochen. Laut Meldung geschah dies zwischen 16 und 22 Uhr. Sie beschädigten dazu ein heruntergelassenes Rolltor und hebelten dann ein dahinter liegendes Fenster auf. Dann durchsuchten sie das Erd- und Obergeschoss und nahmen dabei Silberbesteck, Schmuck und Bargeld mit.

Die Polizei Hildesheim ermittelt und bittet unter Telefon 0 51 21 / 939-115 um mögliche Zeugenhinweise.

fx

Stadt untersagt an manchen Brücken das Radfahren

Dienstag, 21. Januar 2020 10:25

Die Stadt Hildesheim überprüft bei den hiesigen Brücken die Höhe der Seitengeländer. Sind diese zu niedrig, wird dort das Radfahren aus Sicherheitsgründen untersagt. Dies geschah zuletzt etwa auf der Hohnsen-Brücke über die Innerste - hier fordern nun Zusatzschilder den Radverkehr auf, abzusteigen.

Laut Stadt werde man hier im Rahmen des Förderprogramms "Zukunft Stadtgrün" eine Lösung für das Problem suchen und umsetzen - wie lange dies dauern werde, stehe aber weder hier fest noch an an den anderen Brücken, die evtl. noch für den Radverkehr gesperrt werden müssen.

Hintergrund ist eine Richtlinie namens "Richtzeichnungen für Ingenieurbauten" der Bundesanstalt für Straßenwesen, die seit 2012 gilt. Sie schreibt bestimmte Mindesthöhen für Geländer vor - dass diese in Hildesheim teilweise nicht erreicht werden, war der Stadt aber erst später aufgefallen.

fx

Invaders-Quarterback Casey Therriault wechselt nach Köln

Dienstag, 21. Januar 2020 09:10

Der Quarterback der Hildesheim Invaders in der letzten Saison, Casey Therriault, wechselt dieses Jahr nach Köln. Die Cologne Crocodiles gaben seine Verpflichtung ab Mitte März bekannt. Therriault gilt als einer der besten Spielmacher im deutschen American Football. Mit den Braunschweig Lions war er fünfmal Deutscher Meister, und seine Verpflichtung durch die Hildesheim Invaders im letzten Jahr machte Schlagzeilen. Mit Therriault verliert das Team auch den Angreifer Nate Morris, der mit ihm nach Hildesheim kam und nun mit ihm nach Köln geht - auch diese Verpflichtung gaben die Crocodiles nun bekannt.

fx

Polizei sucht Zeugen eines Unfalls bei Neuhof

Dienstag, 21. Januar 2020 08:59

Die Hildesheimer Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich gestern Vormittag am südlichen Ortseingang von Neuhof zugetragen hat. Laut Meldung kam ein Citroen-Fahrer in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Bäume und blieb mit Totalschaden liegen.

Als die Polizei eintraf, fand sie am Auto einen verletzten 48-Jährigen vor, der nach Alkohol roch. Er sagte jedoch, er sei nicht der Fahrer des Wagens gewesen - dieser sei schon verschwunden. Untersuchungen vor Ort erhärteten jedoch den Verdacht, dass sich der 48-jährige zum Unfallzeitpunkt auf der linken Seite des Wagens befunden hatte - möglicherweise also als Fahrer. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Rettungsdienst brachte ihn dann ins Krankenhaus.

Von einem möglichen zweiten Insassen des Wagens fehlt bisher jede Spur. Zeugen, die den Unfall eventuell beobachtet haben oder Hinweise zum
Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 51 21 / 939-115 bei der Polizei zu melden.

fx

Häufig gelesen

Kunden eines Nordstadt-Supermarkts erleiden Atembeschwerden

Mittwoch, 22. Januar 2020 21:58

Die Feuerwehr ist heute Abend zu einem Supermarkt am Römerring gerufen worden, nachdem mehrere KundInnen über Atembeschwerden geklagt hatten. Vorsichtshalber wurde das Untergeschoss, wo die Beschwerden offenbar aufgetreten waren, geräumt. Überprüfungen des Bereichs mit Messgeräten und Wärmebildkamera brachten aber keine ebensowenig eine Erkenntnis wie eine Untersuchung der Lüftungs- und Klimatechnik.

Wegen der Anzahl von Verletzten wurde ein so genannter "ManV" (Massenanfall von Verletzten) ausgelöst - insgesamt mussten elf Personen betreut werden. Dafür waren sieben Rettungswagen, drei Notärzte und ein leitender Notarzt sowie die Ortsfeuerwehr Neuhof als Unterstützung vor Ort, ebenso die Ortsfeuerwehr Himmelsthür zur Unterstützung des Einsatzzuges. Der Markt wurde im weiteren Verlauf komplett geräumt und geschlossen.

Im Laufe des Abends meldeten sich mehrere Betroffene bei der Feuerwehr-Leitstelle, die nach Hause gegangen waren. Insgesamt wurden vier Verletzte von der Einsatzstelle zur weiteren Versorgung in Hildesheimer Krankenhäuser gebracht. Die Polizei ermittelt weiter zur Ursache.

fx

Räuber entkommt nach Diebstahl in Drispenstedter Supermarkt

Dienstag, 21. Januar 2020 12:36

Ein unbekannter Täter hat gestern Waren aus einem Supermarkt in Drispenstedt gestohlen. Laut Polizei versuchte gegen 14:15 Uhr ein  Mann ohne zu bezahlen den Supermarkt zu verlassen. Er war den Mitarbeitern aufgefallen, da er eine volle schwarze Sporttasche sowie eine gefüllte pinkfarbene Plastiktüte bei sich trug.

Als eine Mitarbeiterin den Mann kontrollieren wollte, schubste er sie beiseite und ergriff die Flucht. Ein Mitarbeiter, der dem Mann nachgelaufen war und ihn zu fassen bekam, trat er nach heftiger Gegenwehr gegen das Ohr und entkam.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Mithilfe bei der Tätersuche. Der gesuchte Mann ist ca. 35 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, mit korpulenter Figur, rundlichem Gesicht und vermutlich Osteuropäer. Er habe ein gepflegtes Erscheinungsbild gehabt, klares Deutsch gesprochen und auf russisch geflucht. Der Mann trug zur Tatzeit eine schwarz-weiß-graue Flecktarnhose, eine schwarze Jacke und eine schwarze Wollmütze.

sk

Sebastian Thrun hält morgen öffentlichen Vortrag an der Uni

Dienstag, 21. Januar 2020 16:35

Der Informatiker Dr. Sebastian Thrun, einer der anerkanntesten Forscher auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, hält morgen an der Universität Hildesheim einen öffentlichen Festvortrag. Anlass ist die Verleihung der Ehrendoktorwürde der Uni an ihn - er begann seine akademische Karriere in den 80er Jahren mit einem Studium am hiesigen Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik. Auf seinem weiteren Lebensweg war er bisher unter anderem Professor an der Stanford University und Vizepräsident bei Google. Sein Vortrag beginnt morgen um 11 Uhr im Audimax.

fx

Stadt untersagt an manchen Brücken das Radfahren

Dienstag, 21. Januar 2020 10:25

Die Stadt Hildesheim überprüft bei den hiesigen Brücken die Höhe der Seitengeländer. Sind diese zu niedrig, wird dort das Radfahren aus Sicherheitsgründen untersagt. Dies geschah zuletzt etwa auf der Hohnsen-Brücke über die Innerste - hier fordern nun Zusatzschilder den Radverkehr auf, abzusteigen.

Laut Stadt werde man hier im Rahmen des Förderprogramms "Zukunft Stadtgrün" eine Lösung für das Problem suchen und umsetzen - wie lange dies dauern werde, stehe aber weder hier fest noch an an den anderen Brücken, die evtl. noch für den Radverkehr gesperrt werden müssen.

Hintergrund ist eine Richtlinie namens "Richtzeichnungen für Ingenieurbauten" der Bundesanstalt für Straßenwesen, die seit 2012 gilt. Sie schreibt bestimmte Mindesthöhen für Geländer vor - dass diese in Hildesheim teilweise nicht erreicht werden, war der Stadt aber erst später aufgefallen.

fx

Einbrecher schlagen in der Küchenthalstraße zu

Dienstag, 21. Januar 2020 11:58

Einbrecher sind gestern in ein Zweifamilienhaus an der Küchenthalstraße in der Hildesheimer Weststadt eingebrochen. Laut Meldung geschah dies zwischen 16 und 22 Uhr. Sie beschädigten dazu ein heruntergelassenes Rolltor und hebelten dann ein dahinter liegendes Fenster auf. Dann durchsuchten sie das Erd- und Obergeschoss und nahmen dabei Silberbesteck, Schmuck und Bargeld mit.

Die Polizei Hildesheim ermittelt und bittet unter Telefon 0 51 21 / 939-115 um mögliche Zeugenhinweise.

fx

Sie können die Nachrichten auch mit Hilfe des Suchfeldes oben rechts durchsuchen.

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.