Titel wird gelesen...

Regionalnachrichten von heute

Am 21.04.2018 wurden keine Nachrichten notiert.

Regionalnachrichten von gestern

Bürgerinitiativen setzen Kampf um Wasserkamp fort

Freitag, 20. April 2018 13:04

Die Bürgerinitiativen „Für eine lebenswerte Marienburger Höhe“ und „Itzumer für einen grünen Wasserkamp“  setzen ihren Kampf für einen unbebauten Wasserkamp fort.

Jetzt haben die Mitglieder eine Sitzbank gestiftet, die zum Verweilen und das Panorama-Genießen einlade, heißt es in einem Schreiben. Die Bank könne den Anfang eines schotterbefestigten Rundweges markieren, heißt es weiter. Der Wasserkamp am Übergang von der Marienburger Höhe nach Itzum ist eine von wenigen großen Flächen im Hildesheimer Stadtgebiet, die noch als Wohngebiet entwickelt werden können. Die Initiativen lehnen dies mit Hinweis auf den Umweltschutz und die Verkehrsbelastung auf der Marienburger Straße ab.

cw

Medien melden Korruptionsskandal beim Bundesamt für Flüchtlinge

Freitag, 20. April 2018 12:49

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist Medienberichten zufolge offenbar von einem Korruptionsskandal betroffen:
Eine leitende Mitarbeiterin der Behörde soll nach Recherchen von NDR, Radio Bremen und "Süddeutscher Zeitung" in weit über 1.200 Fällen Asylanträge positiv beschieden haben, obwohl es dafür keine rechtliche Grundlage gab.

Die Frau, die mittlerweile vom Dienst suspendiert sei, habe die Außenstelle der Behörde in Bremen geleitet. Offenbar habe sie mit drei Anwälten zusammengearbeitet, die ihr systematisch Asylsuchende zugeführt hätten. Der Verdacht laute auf Bestechlichkeit und bandenmäßige Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragsstellung. Ob und wie die Beamtin oder die Anwälte damit Geld verdienten hätten, sei noch unklar. Die ehemalige Mitarbeiterin soll zumindest Zuwendungen, etwa in Form von Restaurant-Einladungen, erhalten haben.

cw

Safia S. scheitert mit Revision

Freitag, 20. April 2018 12:29

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat am Donnerstag das Urteil im Revisionsprozess gegen die IS-Sympathisantin Safia S. gesprochen. Er bestätigte das Urteil des Oberlandesgerichts Celle, das die heute 17-Jährige  wegen versuchten Mordes mit gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung zu sechs Jahren Haft verurteilt hatte.

Das Oberlandesgericht hatte zu entscheiden, ob Safia S im Auftrag  der Terrormiliz „Islamischer Staat“ gehandelt habe oder nicht. Aus Sicht der Verteidigung war das nicht der Fall. Die Jugendliche hatte vor etwa zwei Jahren einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hannover mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt.

sk

Stadt setzt Sanierung der Steinbergstraße fort

Freitag, 20. April 2018 11:55

Die Stadt setzt ab Montag die Sanierung der Steinbergstraße fort. Wie Sprecher Helge Miethe mitteilt, wird deswegen der Bereich zwischen Alfelder Straße und der Königstraße voll gesperrt, zwischen der Einmündung zur Straße Am Propsteihof und der Königstraße kann der Verkehr einspurig in beide Richtungen fließen. Der Busverkehr wird über die Königstraße umgeleitet.

In der Straße wird die alte Asphaltierung gegen eine neue ausgetauscht. Die Ende vergangenen Jahres begonnen Arbeiten waren witterungsbedingt unterbrochen worden.

cw

Badezimmer in Oststadt brennt

Freitag, 20. April 2018 11:48

Die Feuerwehr Hildesheim ist heute früh zu einem Brand in einem Badezimmer in der Oststadt gerufen worden.

Laut Polizei und Feuerwehr hätten auf einem Regal abgelegte Gegenstände und Kleidung gebrannt – die Ursache ist jedoch unklar. Die ältere Wohnungsmieterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Weitere Personen oder Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus waren nicht vom Feuer betroffen. 

cw

Lkw drückt Pkw in Mittelschutzplanke

Freitag, 20. April 2018 09:44

Auf der A7 bei Holle hat ein Lkw-Fahrer in der vergangenen Nacht einen Pkw in die Mittelschutzplanke gedrückt. Beide Fahrer wurden leicht verletzt – die Autobahn in Richtung Norden musste knapp drei Stunden gesperrt werden.

Weshalb der Lkw-Fahrer gegen 22 Uhr 30 vom Haupt- auf den Überholstreifen kam, ist noch ungeklärt. Der dort fahrende Pkw wurde zwischen dem Sattelzug und der Mittelschutzplanke eingeklemmt. Beide Fahrer kamen zur ambulanten Behandlung in Hildesheimer Krankenhäuser. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. 

cw

Klöster und Konvente im Bistum Hildesheim öffnen ihre Pforten

Freitag, 20. April 2018 07:00

Beim "Tag der offenen Klöster" an diesem Sonnabend öffnen die Klöster und Konvente im Bistum Hildesheim ihre Pforten. Insgesamt 25 Gemeinschaften in 16 Orten stellen sich und ihre Tätigkeiten vor. Der deutschlandweite Aktions- und Informationstag wird nach 2014 zum zweiten Mal von der Deutschen Ordensoberkonferenz veranstaltet. Er steht diesmal unter dem Motto "Gut. Wir sind da". Bundesweit beteiligen sich mehr als 230 Klöster.
Man freue sich auf Begegnungen mit Menschen, die sich informieren, zu einem Gespräch kommen, am gemeinsamen Gebet teilnehmen wollen oder die einfach neugierig seien, sagte Hildesheims Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger.

sk

Weil verspricht Kommunen finanziellen Ausgleich bei gebührenfreiem Kindergarten

Freitag, 20. April 2018 07:00

In der Debatte um einen gebührenfreien Kindergarten in Niedersachsen hat Ministerpräsident Stephan Weil eine baldige Lösung in Aussicht gestellt. Die Zusage der Großen Koalition auf Bundesebene für mehr Mittel im Bildungsbereich erleichtere die derzeitigen Verhandlungen, sagte Weil. Das Thema sei lösbar, weil  mit den Bundesmitteln nun über zwei Finanzierungsquellen geredet werde. Bereits am Freitag war bekanntgeworden, dass die niedersächsische Landesregierung den Städten und Gemeinden im Streit um den Ausgleich für die wegfallenden Kindergarten-Gebühren entgegen kommen will. So könne es für besonders bedürftige Kommunen einen Härtefallfonds geben. Weil betonte, die Kommunen würden ihre Einnahmeausfälle "selbstverständlich vom Land erstattet bekommen". Bisher war für die Eltern nur das dritte Kindergarten-Jahr kostenlos. Ab August soll die Gebührenfreiheit auch für das erste und zweite Jahr gelten.

sk

Regionalnachrichten vom 19.04.2018

Stadt muss 360.000 Euro mehr wegen Tarifabschluss im öffentlichen Dienst einplanen

Donnerstag, 19. April 2018 11:49

Nach dem Tarifabschluss im öffentlichen Dienst muss die Stadt 360.000 Euro mehr für Personalkosten einplanen.

Dabei habe die Stadt bereits mehr als 1 Millionen Euro zurückgelegt, sagte Stadtsprecher Dr. Helge Miethe. Man habe sich auf eine Steigerung von 2,5 Prozent eingestellt. Aus dem Personalkostenbudget könne dies nach aktueller Planung nicht erwirtschaftet werden,so Miethe weiter. Es müsse daher an anderer Stelle gespart werden.

Die kommunalen Arbeitnehmer bekommen in den nächsten Jahren insgesamt knapp 7,5 Prozent mehr Lohn.
Auch in Hameln ist laut Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU) schon zusätzliches Geld im Haushalt eingeplant worden. Den Tarifabschluss hält er für vertretbar. Die Städte Hannover und Wunstorf können die Mehrkosten noch nicht beziffern, begrüßen aber die lange Laufzeit des neuen Tarifvertrages.

 

sk/cw

Elfjähriger von Lkw überfahren

Donnerstag, 19. April 2018 10:51

Am Mittwochabend ist in Hannover ein elfjähriger Junge von einem Lastwagen überrollt und getötet worden. Laut Polizei war das Kind mit einem Fahrrad an einer Kreuzung unterwegs. Beim Abbiegen übersah der 36-jährige Fahrer des Sattelschleppers das Kind. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Lkw-Fahrer auf der Vahrenwalder Straße in Richtung Innenstadt unterwegs, als er an der Kreuzung zum Industrieweg bei grüner Ampel - so der aktuelle Ermittlungsstand - nach rechts abbiegen wollte. Zeitgleich fuhr der Junge auf seinem Fahrrad vor seiner Mutter auf dem Radweg der Vahrenwalder Straße und wollte den Industrieweg überqueren. Auch er hatte nach ersten Ermittlungen grünes Licht. Dann sei es zum Zusammenstoß gekommen, so die Polizei. Die Mutter wurde nach dem Unfall vor Ort seelsorgerisch betreut. Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise zum Unfall machen können, sich unter der Telefonnummer (0511) 109-1888 zu melden.

sk

Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden mit Fotos und Video nach unbekanntem Schläger

Donnerstag, 19. April 2018 10:35

Mit einer Videosequenz und Fotos suchen Beamte der Ermittlungsgruppe  „Ball“ nach einem bislang nicht identifizierten Täter. Damit setzen die Polizeidirektion und die Staatsanwaltschaft Hannover erstmals im Zusammenhang mit einem versuchten Tötungsdelikt auf das Business-Keeper-Monitoring-System (BKMS), das anonyme Hinweise erfasst.
Im Vorfeld des Fußball-Zweitliga-Derbys Hannover 96 – Eintracht Braunschweig im April 2017, waren Anhänger der Gastmannschaft unbefugt in die HDI-Arena eingedrungen. Während des Polizeieinsatzes schlug ein bislang Unbekannter mit der Spitze eines Kuhfußes gezielt auf den Kopf eines 30-jährigen Polizisten der Göttinger Bereitschaftspolizei. Der Beamte blieb – nur aufgrund eines getragenen Schutzhelms – unverletzt. Das nun veröffentlichte Videomaterial stammt von der Stadionkamera und polizeilichen Einsatzaufnahmen. Zur Ergreifung und Überführung des mutmaßlichen Täters setzt die Polizeidirektion Hannover 5.000 Euro Belohnung aus.
Die Videosequenz ist auf der Homepage der Polizeidirektion Hannover abrufbar.

sk

NABU ruft wieder zum Vogelzählen auf

Donnerstag, 19. April 2018 10:34

Der Naturschutzbund NABU ruft dazu auf, am langen Wochenende vom 10. bis zum 13. Mai Vögel in Gärten und Parks zu zählen. Für diese landesweite "Stunde der Gartenvögel" brauche man keine Vorkenntnisse außer dem Interesse an der Vogelwelt, heißt es in dem Aufruf. Der NABU erhofft sich ein möglichst genaues Bild von der aktuellen Situation in Städten und Dörfern. Dabei geht es nicht um exakte Bestandszahlen, sondern mehr um Anteile und Trends von Populationen. Die Teilnehmenden sollen im Laufe des Wochenendes eine Stunde lang notieren, welche Vogelarten und wie viele Exemplare sie sehen. Der NABU sammelt diese Daten und wertet sie aus. Letztes Jahr haben sich mehr als 7.000 Menschen an der Aktion beteiligt: Aus fast 4.500 Gärten wurden dabei etwa 165.0000 Vögel gemeldet.

fx

EVI stellt weitere Elektro-Ladesäulen in Hildesheim auf

Donnerstag, 19. April 2018 10:34

Die EVI Energieversorgung Hildesheim stellt in den nächsten Monaten neue Ladesäulen für elektrisch betriebene Fahrzeuge auf. Das gab das Unternehmen bei einem gemeinsamen Pressetermin mit der Stadt bekannt. Für acht Säulen seien bereits die Standorte festgelegt. Fünf davon liegen außerhalb der Innenstadt: An der Jordanstraße, der Frankenstraße, der Mendelssohnstraße, der Pappelallee und der Pauluskirche. Weitere Standorte sollen folgen. Die EVI ist damit Teil des Verbunds „ladenetz.de“, in dem sich rund 150 Stadtwerke in Deutschland zusammengeschlossen haben. Für die Anschaffung einer eigenen Ladestation zuhause bietet die EVI darüber hinaus einen Förderbetrag an. In Stadt und Landkreis Hildesheim waren Ende 2017 rund 680 Fahrzeuge mit reinem oder teilelektrischem Antrieb registriert – im Jahr davor waren es noch 430.

fx

Stadt will Mangel an Kita-Plätzen abbauen

Donnerstag, 19. April 2018 10:33

Die Stadt Hildesheim plant einen massiven Ausbau der örtlichen Kindertagesstätten. Wie Sozialdezernent Malte Spitzer am Dienstag im Sozialausschuss ankündigte, sollen bis zu 27 Kitas bis 2020 um- beziehungsweise ausgebaut werden. Dadurch soll dem Fehlbedarf von 600 Kitaplätzen entgegen gewirkt werden. Bis Juni soll dem Rat ein Plan der Verwaltung vorgelegt werden, der Details über die betroffenen Einrichtungen und zu erwartenden Kosten beinhalten soll. Ob für die zusätzlichen Plätze dann auch ausreichend Personal zur Verfügung stehen wird, blieb gestern unbeantwortet.

sk

Großes Filmfestival kommt nach Hildesheim

Donnerstag, 19. April 2018 09:40

Mitte Juni kommt das Bundes.Festival.Film nach Hildesheim. Das Nachwuchs-Filmfestival wird vom 22. bis zum 24.06. im Thega-Filmpalast abgehalten, teilten die Veranstalter mit – es ist sein erster Auftritt in Niedersachsen.

Dazu werden rund 400 Gäste aus ganz Deutschland erwartet. Das Bundes.Festival.Film. ist der feierliche Abschluss und Höhepunkt der beiden Bundeswettbewerbe „Deutscher Jugendfilmpreis“ und „Deutscher Generationenfilmpreis“. Während der Festivaltage in Hildesheim werden die Preisträgerinnen und Preisträger gekürt. Dieses Jahr wurden über 880 Produktionen für beide Wettbewerbe eingereicht. Alle für Preise nominierten Produktionen werden öffentlich und kostenlos gezeigt.

fx

Ausstellung zeigt Abbildungen der Bernwardsäule

Donnerstag, 19. April 2018 07:36

Die Abbildungen auf der Bernwardsäule stehen ab dem 4. Mai im Zentrum einer Ausstellung im Dommuseum.

Auf der etwa 1.000 Jahre alten Säule sind rund 28 Szenen aus dem Leben Jesu dargestellt. Mit Einsetzen der historischen und kunsthistorischen Forschung sei im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts eine Vielzahl von Bildern entstanden, teilte das Bistum mit. Für diese Zeitschriftenillustrationen, Fotografien oder auch Postkarten seien damals neue Bildmedien und Drucktechniken eingesetzt worden. Gezeigt werden in der Schau zudem Gipsabgüsse der Säule, die ab der Mitte des 19. Jahrhunderts in zahlreichen Museen unter anderem in Moskau, London oder New York ausgestellt wurden. Die Ausstellung "Transfer Bernwardsäule" ist bis zum 5. August zu sehen.

cw

Landesregierung will sonntägliche Flohmärkte erhalten

Donnerstag, 19. April 2018 06:35

In Niedersachsen sollen auch künftig Floh- und Trödelmärkte an Sonn- und Feiertagen möglich sein.

Vertreter aller Parteien sprachen sich am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde im Landtag in Hannover für einen Erhalt der Märkte als Kulturgut und beliebtes Familienevent aus. Auf den Verkauf von Neuwaren soll jedoch künftig verzichtet und der Anteil gewerblicher Händler auf den Märkten deutlich verringert werden. Der allgemeine Sonn- und Feiertagsschutz dürfe nicht durch als Flohmärkte getarnte Verkaufsveranstaltungen unterlaufen werden. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hatte im vergangenen Jahr mit Verweis auf den Sonn- und Feiertagsschutz Floh- und Trödelmärkte an Sonntagen verboten.

epd/cw

Invaders-Tickets gibt es jetzt auch online

Donnerstag, 19. April 2018 06:34

Eintrittskarten für die Heimspiele der Hildesheim Invaders gibt es jetzt auch über das Internet.

Wie das Team mitteilt, können sie ab sofort zum Preis von 10 Euro unter der Adresse goinvaders.de/tickets vorbestellt werden. Dabei ist der Eintrittspreis laut Verein etwas gesunken, da die Invaders jetzt die Verwaltung und das Catering in Eigenregie betreiben.
Die neue Saison beginnt am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Potsdam Royals. Am 19. Mai kommt dann der deutsche Vize-Meister, die New Yorker Lions aus Braunschweig.

fx

Häufig gelesen

Autofahrer verursacht Verkehrsunfall und flüchtet

Mittwoch, 18. April 2018 12:49

Am Montagmorgen hat eine 49-jährige Autofahrerin ein parkendes Fahrzeug gerammt und schwer beschädigt. Sie gab der Polizei Salzgitter gegenüber an, einem ihr entgegen kommenden Fahrzeug, das teilweise auf ihrer Fahrbahn fuhr, ausgewichen zu sein. Dabei sei sie dann mit dem parkenden Fahrzeug kollidiert. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt unbekümmert fort. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 16.000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter (unter 05341 / 8250) zu melden.

sk

19-Jährige überschlägt sich mit Fiat 500 auf Goslarscher Landstraße

Mittwoch, 18. April 2018 12:47

Eine 19-jährige Hildesheimerin hat sich heute morgen mit ihrem Fiat 500 auf der Goslarschen Landstraße überschlagen. Sie wurde nur leicht verletzt.

Der Polizei zufolge war die Frau stadteinwärts unterwegs, als sie in Höhe der  Neuapostolischen Kirche die Kontrolle über den Wagen verlor. Der Pkw kam von der Straße ab, prallte gegen einen Baumstumpf in einem Betonring und blieb auf dem Dach liegen. Die 19-Jährige kam vorsorglich ins Krankenhaus.

cw

Polizei geht mit Großrazzia gegen Zuhälternetzwerk vor

Mittwoch, 18. April 2018 13:11

Mit einer Großrazzia ist die Bundespolizei heute gegen ein bundesweites Schleuser- und Zuhälternetzwerk vorgegangen.

An dem Einsatz seien weit über 1.500 Beamte beteiligt gewesen, darunter auch die Spezialeinheit GSG9, hieß es. Mehr als 100 Personen wurden vorläufig festgenommen und sieben Haftbefehle vollstreckt. Die Schleuser sollen Frauen und Transsexuelle aus Thailand als Prostituierte nach Deutschland gelockt und ihnen falsche Visa ausgestellt haben. In Niedersachsen wurden Bordelle in Hannover, Goslar, Göttingen, Oldenburg, Wolfsburg, Bad Pyrmont, Delmenhorst und Bad Nenndorf durchsucht.

cw

Elfjähriger von Lkw überfahren

Donnerstag, 19. April 2018 10:51

Am Mittwochabend ist in Hannover ein elfjähriger Junge von einem Lastwagen überrollt und getötet worden. Laut Polizei war das Kind mit einem Fahrrad an einer Kreuzung unterwegs. Beim Abbiegen übersah der 36-jährige Fahrer des Sattelschleppers das Kind. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Lkw-Fahrer auf der Vahrenwalder Straße in Richtung Innenstadt unterwegs, als er an der Kreuzung zum Industrieweg bei grüner Ampel - so der aktuelle Ermittlungsstand - nach rechts abbiegen wollte. Zeitgleich fuhr der Junge auf seinem Fahrrad vor seiner Mutter auf dem Radweg der Vahrenwalder Straße und wollte den Industrieweg überqueren. Auch er hatte nach ersten Ermittlungen grünes Licht. Dann sei es zum Zusammenstoß gekommen, so die Polizei. Die Mutter wurde nach dem Unfall vor Ort seelsorgerisch betreut. Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise zum Unfall machen können, sich unter der Telefonnummer (0511) 109-1888 zu melden.

sk

Stadt muss 360.000 Euro mehr wegen Tarifabschluss im öffentlichen Dienst einplanen

Donnerstag, 19. April 2018 11:49

Nach dem Tarifabschluss im öffentlichen Dienst muss die Stadt 360.000 Euro mehr für Personalkosten einplanen.

Dabei habe die Stadt bereits mehr als 1 Millionen Euro zurückgelegt, sagte Stadtsprecher Dr. Helge Miethe. Man habe sich auf eine Steigerung von 2,5 Prozent eingestellt. Aus dem Personalkostenbudget könne dies nach aktueller Planung nicht erwirtschaftet werden,so Miethe weiter. Es müsse daher an anderer Stelle gespart werden.

Die kommunalen Arbeitnehmer bekommen in den nächsten Jahren insgesamt knapp 7,5 Prozent mehr Lohn.
Auch in Hameln ist laut Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU) schon zusätzliches Geld im Haushalt eingeplant worden. Den Tarifabschluss hält er für vertretbar. Die Städte Hannover und Wunstorf können die Mehrkosten noch nicht beziffern, begrüßen aber die lange Laufzeit des neuen Tarifvertrages.

 

sk/cw

Sie können die Nachrichten auch mit Hilfe des Suchfeldes oben rechts durchsuchen.

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung