Titel wird gelesen...

Das Grundprinzip eines Bürgerradios wie Tonkuhle ist die Gestaltung des Programms durch die Bürger. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf lokaler Berichterstattung.

Initiiert und finanziert wird ein solcher Sender durch die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM), um die lokale Medienlandschaft publizistisch zu ergänzen und die finanzielle Unabhängigkeit sicherzustellen.

Die Förderung
Der Sockelbetrag von rund 205.000 Euro umfasst Ausgaben für Miete, Betriebskosten und Personal. Der Großteil des Etats fließt in die Programmproduktion. Die NLM übernimmt darüber hinaus eventuell anfallende Kosten wie für die Einspeisung ins Kabelnetz sowie GEMA-Gebühren.

Die derzeitige Personalaufstellung umfasst im wesentlichen einen geschäftsführenden Programmdirektor, einen Techniker, zwei Redakteure Lokales, einen Redakteur Musik, einen Moderator fürs Morgenmagazin und einen Betreuer für den Bereich der zugangsoffenen Sendeplätze (ZoffS). Darüber hinaus gibt es für bestimmte Aufgaben Honorarkräfte.

Das Radio muss einen Eigenanteil von 10 Prozent des Sockelbetrages, also 20.500 Euro, aus eigenen Mitteln aufbringen. Dieser Beitrag kann auch in Form geldwerter Mittel geleistet werden. So können z.B. Sachspenden oder auch Arbeitsleistungen eingebracht und durch Spendenquittung honoriert werden.

Über den Eigenanteil hinaus aufgebrachte Mittel werden bis zu einer Höchstgrenze von 57.500 Euro mit einer 1:1-Förderung bedacht. Für jeden Euro fördert die NLM einen weiteren Euro hinzu.

Mitgliedschaft im Trägerverein
Da die Mitgliedsbeiträge ohnehin nur einen sehr geringen Teil der Einnahmen darstellen, beschränkt sich Radio Tonkuhle auf einen symbolischen Betrag von 2 Euro pro Monat und hofft so auf großen ideellen Zuspruch.

Die Förderung durch die NLM ist gedeckelt und steigt nicht mit der Inflation. Daher wird es von Jahr zu Jahr weniger Geld geben. Somit ist der Sender auf Förderung durch Dritte angewiesen.

Selbstverständlich suchen wir auch nach Partnern, Förderern und Gönnern. Auch wenn wir als nicht kommerzielles Lokalradio keine Werbung im Programm schalten können, bietet Radio Tonkuhle dennoch zahllose Möglichkeiten für Förderung und Sponsoring. So sind Anzeigen in radioeigenen Printmedien, Bannerwerbung auf Veranstaltungen und Anzeigen auf dieser Homepage möglich.

Um der NLM das Interesse der Hildesheimer Bevölkerung an einem Bürgerradio zu dokumentieren, freut sich Radio Tonkuhle auch über Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft zu einem symbolischen Beitrag von nur 2 Euro pro Monat!

 

Das Tonkuhlezelt bei der Jazztime

Das Tonkuhle-Zelt auf der Jazztime

Förderer

Bildungsstudio Gerlof

Tonkuhle präsentiert

Werbung