Titel wird gelesen...
In Hannover hat heute das Wahllokal für die türkische Präsidentschaftswahl auf dem Messegelände eröffnet. Es ist Anlaufstelle für Tausende Türken aus Norddeutschland. In der Türkei wird am 10. August, ein neuer Präsident gewählt. In Deutschland lebende Türken über 18 Jahren und mit türkischem Pass können bis Sonntag ihre Stimme abgeben - allein in Niedersachsen sind das 82.000 Türken, bundesweit sogar 1,4 Millionen. Organisiert wird die Wahl vom zuständigen Generalkonsulat. Eine Briefwahl ist nicht möglich. Die Stimmzettel werden in anschließend in die Türkei gebracht und dort am Wahltag ausgezählt.

Bundesweit wurden sieben Städten mit einem Wahllokal ausgestattet. Neben Hannover können Türken in Berlin, Essen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Karlsruhe und München wählen gehen.
Bei der Präsidentschaftswahl in der Türkei treten der amtierende türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan (AKP), Selhattin Demirtas von der pro-kurdischen Partei HDP und der Kandidat der beiden Oppositionsparteien CHP und MHP, Ekmeleddin Ihsanoglu an.

soc

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.