Titel wird gelesen...

Die Fakultät Gestaltung der HAWK entwickelt ein Konzept für einen „Hildesheimer Mehrwegbecher“. Allein in Stadt und Landkreis landeten pro Stunde über 1.000 Einwegbecher im Müll, so Prof. Nicole Simon. Im Jahr käme man so auf rund neun Millionen. Deshalb arbeite man mit Studierenden und der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Town Hildesheim“ an einem  Mehrwegbecher-System. Für die Becher soll es ein Pfandsystem geben, und sie sollen für alle Getränke geeignet und spülmaschinenfest sein. Nächsten Monat soll das Projekt öffentlich vorgestellt werden.

sk/fx

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok