Titel wird gelesen...

Im Spitzenduell der German Football League Nord sind die Hildesheim Invaders gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig ohne Chancen geblieben. Sie verloren das Spiel im Friedrich-Ebert-Stadion mit 0:37. Der Verein sprach danach von einem "Stich ins Herz": Neben der Niederlage musste das Team auch den Ausfall von Viktor Bürger und Quarterback Casey Therriault hinnehmen.

Die Lions waren von Anfang an die klar stärkere Mannschaft und führten bereits nach dem ersten Quarter 23:0. Dies war auch die Phase, in der sich Bürger schwer verletzte und vom Platz musste. Für die Hildesheimer kam wenig später mit dem Platzverweis für Nate Morris der nächste Schlag, so dass Therriault seine erste Anspielstation verlor. Dann verletzte sich Therriault nach einem Tackle und kam nicht mehr aufs Feld zurück.

fx

 

Förderer

Tonkuhle präsentiert

Werbung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok