Titel wird gelesen...
zu Instagram

Die niedersächsische Landesregierung will die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit einer Landesauszeichnung ehren, die während des Weihnachtshochwassers Hilfe geleistet haben. Rund 55.000 haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte in Niedersachsen sollen mit der Hochwasser-Ehrennadel 2023 der Niedersächsischen Landesregierung geehrt werden, hieß es. Vergleichbare Auszeichnungen hatte es bereits nach der Sturmflutkatastrophe 1962, der Waldbrandkatastrophe 1975 und den Hochwasserkatastrophen in den Jahren 2002 und 2013 gegeben. Für die Ehrennadeln und würdige Veranstaltungen zur Überreichung stellt das Land drei Millionen Euro zur Verfügung.
Nach einem niederschlagsreichen Herbst und massiven Niederschlägen aus dem Sturmtief Zoltan waren im Dezember die Wasserpegel in den Flüssen stark angestiegen. Zu Weihnachten kam es dann zu einer landesweit gravierenden Hochwasserlage. Die Einsatzkräfte seien unentwegt weit über das normale Maß hinaus gefordert gewesen, erklärte Niedersachsens Innenministerin Daniela Behrens. Die Situation habe gezeigt, wie wichtig die ehrenamtlichen Kräfte seien.

240708.sk

Aktuelle Regionalnachrichten


Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.