Titel wird gelesen...

Kostbare Silberarbeiten sind ab Freitag im Dommuseum zu sehen. Die Kunstwerke gehören zur früheren barocken Innenausstattung des Doms, heißt es in einer Mitteilung.
 Im Mittelpunkt der Schau steht ein für 10.000 Euro restauriertes Antependium, das einst den Hochalter der Bischofskirche schmückte. In der Ausstellung werde auch die Tür des Tabernakels gezeigt, auf der die Rückkehr von der Flucht nach Ägypten dargestellt ist. Außerdem seien kostbare Messornate zu sehen. Dazu gehören Gewänder und Tücher, die für den Gebrauch im Gottesdienst bestimmt waren.
Die Ausstellung ist bis zum 4. Februar zu sehen.

kk

Tonkuhle präsentiert

Werbung